immerleichter - Anahitas Homepage - 2016

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:



Immerleichter bietet

Elterngrundausbildung, IEB-Integrative Erziehungs-Begleitung
Paar- und Familientherapie, Supervision, Coaching
Weiterbildungen für (Musik-)Lehrkräfte und Betreuende
Eltern-Kind-Singen, Eltern-Kind-Spielen, Musikspielgruppe



Anahita Johanna Huber-Sprügl
 
Aus- und Weiterbildungen
Diplomierte Musiklehrerin für musikalische Frühförderung und Grundschule
Weiterbildungen am IfiPP
(Institut für integrative Psychologie und Pädagogik) bei Mària Kenessey www.ifipp.ch :  
integrative Psychologie und Pädagogik, Elternbegleitung,Erziehungsberatung,
Gruppenleitung, Elterngrundausbildung,
Spielgruppenleitung, Paar- und Familientherapie.
Wakonda Bern: Erlebnispädagogik.
Persönlich
Geboren 1956  in Graz, Steiermark, Österreich
Neun Geschwister, Älteste von sechs.
1975 Emigration nach Südafrika
1977 Familiengründung in Zürich, Mutter dreier erwachsener Kinder
2009 Asienreisen und Zusammenarbeit mit jetzigem Lebenspartner
2011 Beginn der Schriftstellerei
2012 Niederlassung im Kanton Bern

Tätigkeiten
Schweiz: Musikalische Grundschule, Waldkinderkrippe, Musik- und Naturspielgruppe,
Eltern-Kind-Singen, Eltern-Kind-Spielen, Ursprüngliches Spiel
Dozentin am IfiPP, Elterngrundausbildung  
Herausgabe mehrerer Bücher sowie einer CD mit integrativen Liedern
Gründung von merundisi (2004), Erweiterung zu immerleichter (2011)
Ausland: Freiwillige Mitarbeit internationaler Kindergarten Patnem Goa Indien www.vrindhavan-kindergarten.de/team
Vorschule Valechennai Sri Lanka

Die integrative Erziehung nach Mària Kenessey
Sie ist eine ganzheitliche Methode, basierend auf den vier Wissenschaften:
Pädagogik, Psychologie, systemische Familientherapie und Hirnforschung.
J.H. Pestalozzi dachte bereits ganzheitlich, indem er bei der Förderung des Kindes von den 3Hs:
Hand, Herz, und Hirn sprach.
Über den Körper und seine Wahrnehmungen werden alle Sinne gefördert, die Gefühle
werden miteinbezogen und das Kind auch kognitiv gefördert.
Von den Erkenntnissen der Hirnforschung zu profitieren  bedeutet, die Wirkung der Sprache
zu kennen und sie zur Vertiefung der Beziehung zum Kind und den Mitmenschen anzuwenden.
Nach Alfred Adler ist der Mensch ein Individuum, ein unteilbares Wesen,
deshalb werden alle Aspekte eines Menschen mit einbezogen.
Die integrativ Erziehenden und Begleitenden arbeiten nach der systemischen Familientherapie von Virginia Satir .
Die integrative Erziehung ist ressourcenbetont und sieht das Gute im Menschen.
Tiefe Achtung gegenüber sich selbst, den Mitmenschen und allem ist für sie bezeichnend.
Die Erziehenden handeln mit Verantwortung und grossem Einfühlungsvermögen.
Sie erziehen und begleiten mit klaren Grenzen und freundlichen Konsequenzen.
Die Grundhaltung der integrativen Erziehung und Begleitung ist bedingungslose Akzeptanz.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü